Lebenslauf

1938

In Schäßburg/Siebenbürgen/Rumänien geboren.

1962-1978

Nach dem Abitur und der Ausbildung zum Porzellanmaler, besuchte er die Kunstschule in Schäßburg unter der Leitung von Prof. Teutsch und Prof. Dumitras.

Dann war er als Leiter der Malereiabteilung der Schäßburger Porzellanfabrik und später beim Entwurf neuer Dekors tätig.

1978

Aussiedlung in die Bundesrepublik Deutschland.

Ab 1980

Freischaffender Maler bei Nürnberg.

Ab 1990

Dozent für Malkurse sowohl im eigenen Atelier als auch in diversen VHS im Raum Nürnberg. Dozent an der “Malschule Brendel” am Tegernsee und in der Toskana.

Einzel-
ausstellungen

Frankfurt a. Main, Bad Abbach, Dinkelsbühl, Nürnberg, Erlangen, Feuchtwangen, Seebruck, Gotteszell, Rimbach, Tegernsee. Arbeiten in öffentlichen Gebäuden

29.07.2010

Adolf Kroner ist plötzlich und unerwartet verstorben